Nachbarschaftsladen Naunynstrasse

unsere Arbeit in Kreuzberg und Umgebung

RAMADAN ENDE 30. September 2008

Filed under: Allgemein — naunynstrasse @ 13:44

Zuckerfest nicht nur für die Kleinen

Zur Entspannung ein kleines Spiel

und die Süssigkeiten dürfen auf keinen Fall fehlen

 

Herbstferien-Programm

Filed under: Ferien — naunynstrasse @ 13:03

DRACHENFEST

Am 20. Oktober beginnen die Herbstferien

und wir bieten wieder unser Programm an.

Bis dahin gibt es noch viel zu tun, denn wer Drachen fliegen lassen will, muss vorher beim Basteln helfen.

Wir besorgen mit freundlicher Unterstützung durch das Quartiersmanagement Dresdnerstrasse die notwendigen Materialien und helfen beim Zusammenbauen. Und wenn dann noch Väter, Onkel und Brüder helfen, dann steht einem erfolgreichen Drachenfest in den Ferien nichts mehr im Weg.


 

Garibaldi Two 29. September 2008

Filed under: Tiere — naunynstrasse @ 21:29

Hife für verletzten Kater

Dem armen Kater muss geholfen werden. Das verletzte Auge wird nicht besser.

Um ihn zu fangen holen wir vom Tierheim eine Futterfalle.

In den Käfig legen wir frisches Fleisch als Köder und dann heisst es warten . . .

. . . bis der kranke Kater gefangen ist.

Im Tierheim Berlin wird das Tier vom Arzt fürsorglich untersucht, das Auge gesäubert und versorgt. Am nächsten Tag erfahren wir per Telefon, das Auge muss operiert werden, wenn in zehn Tagen die Fäden gezogen werden und bis dahin keine Komplikationen auftreten, dann können wir Garibaldi abholen und in sein altes Revier zurück bringen.

Wir danken dem Tierschutzverein Berlin für die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Mit einer Spende werden wir diese aktive Tierliebe unterstützen und wer auch helfen will, der Link Hilfe für Tiere führt zur Internetseite http://www.tierschutz-berlin.de.

 

Mutter-Kind-Gruppe

Filed under: Allgemein — naunynstrasse @ 16:59

Kleinkinder-Gruppe

Liebe Mütter,

wie wäre es in unserer neuen Zwergen-Gruppe mitzumachen?

Jeden Mittwoch von 11 – 13 Uhr

treffen wir uns zum kennenlernen und spielen im Nachbarschaftsladen


Bei Interesse meldet euch bei Regina (Tel. 030-77 90 30 14) im Nachbarschaftsladen an oder kommt einfach vorbei.

Euer Team vom Nachbarschaftsladen

 

Begleitdienst 26. September 2008

Filed under: Tiere — naunynstrasse @ 19:23

Igor, unser neuer Kunde

ist eine ganz liebe Promenadenmischung und müßte jeden Tag seine Runde machen. Ein Hund sollte täglich raus kommen.

Für Igor ist das keine Selbstverständlichkeit, an den Bäumen schnuppern, seinen Geschäften nachgehen, ein wenig Bewegung haben. Sein Frauchen ist nicht mehr so gut zu Fuss, mit dem Rollator kann sie das Nötigste besorgen, das regelmäßige Gassigehen mit Igor fällt ihr manchmal doch schwer. Gibt es in der Naunynstrasse vielleicht einen Begleitdienst für Hunde? Der Nachbarschaftsladen Naunynstrasse 65 hilft. Von Montag bis Freitag können wir den Begleitservice für Igor organisieren – wir suchen noch Hilfe für Sonnabend/Sonntag, jemand der im Naunynkiez zu Hause ist und mit Igor eine halbe Stunde um die Häuser ziehen kann. Über einen Anruf unter 030 – 77 90 30 14 oder email nachbarschaft.xberg@gmail.com würden wir uns freuen.

 

Aktion Garibaldi 25. September 2008

Filed under: Tiere — naunynstrasse @ 20:02

Auch Freiheitskämpfer brauchen eine Auszeit!

Wer ist Garibaldi?

Ein italienscher Freiheitskämpfer, der es in schweren Zeiten auch nicht immer leicht hatte – und Namenspatron für einen streunenden, unkastrierten Kater in Fredersdorf bei Berlin. Garibaldi, der Name hat lautmalerisch Klang, hat was vom Comic-Kater-Garfield und man kann auch assozieren ein „gar garstig Kater“. Keiner mochte ihn besonders, er war sehr scheu, sah auch nicht umwerfend aus, war kurzbeinig, krummbeinig, nicht sehr gepflegt, hatte immer Hunger und wurde viel gescheucht, aber er war unabhängig, er kam und ging, wann er wollte und mußte sich immer durchsetzen. Wie man sich vorstellen kann, geht das nicht immer ohne Plessuren ab und als man ihn das letzte mal sah, sah er überhaupt nicht gut aus. Er humpelte, eigentlich ging er nur noch auf drei Pfoten, aber besonders schlimm hatte es ihn am Auge erwischt.

Und von alleine wird das auch nicht besser. Im Gegenteil, nach drei Tagen war das Auge ganz zu und ein einäugiger Kater ist auch keine Attraktion. Und das in einer Zeit, wo die Katzen der Umgebung rollig sind und die Konkurrenz unter den vierbeinigen Bewerbern besonders hart ist. Was kann man da tun? Soll sich da der Nachbarschaftsladen Naunynstrasse drum kümmern?

 

Blumenfreude 11. September 2008

Filed under: Allgemein — naunynstrasse @ 19:42

Bei soviel Zuwendung und Fürsorge müssen die Blümchen doch wachsen