Nachbarschaftsladen Naunynstrasse

unsere Arbeit in Kreuzberg und Umgebung

Grüne Naunynstrasse 28. Mai 2008

Filed under: Allgemein — naunynstrasse @ 13:26

Wir machen bei der Begrünung der Naunynstrasse mit.

Wir unterstützen die Gemeinnützige Initiative zum Schutz unserer Umwelt in Friedrichshain-Kreuzberg beim begrünen der „Baumscheiben“.

Gegenüber unseres Nachbarschaftsladens können wir zwei Bäume bewirtschaften. Und wie man sieht, hatten wir bei der Arbeit auch freundliche Helfer.

Zaun, Blumenerde, Pflanzen, Samen und Werkzeug wurden uns von der Initiative freundlicherweise zur Verfügung gestellt und wir kümmern uns ums giessen.

Unsere Kinder bemalten die Umrandung in den Vereinsfarben von Galatasaray

und Fenerbahce Istanbul.

Wie man sieht, sind die Pflanzen in den letzten Tagen auch schon etwas gewachsen. Zum sitzen und ausruhen montierten wir in den Ecken bescheidene Sitzmöglichkeiten und hoffen, daß die kleine Idylle von den Anwohnern auch angenommen wird und Bestand hat.

 

Letzter Ferientag 19. Mai 2008

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 15:11

Der Abschlusstag am Freitag, dem 16. 05. 2008 sollte zum Landwehrkanal führen und als Höhepunkt auf dem Gelände der Kinderstiftung Kreuzberg ein erstes paddeln im Canadier bringen. Leider hatte der größere Teil der Kinder dann doch schon für den Nachmittag mit Familie einen Besuch bei den festlichen Neuköllner Maientage in der Hasenheide gebucht.

.

.. da waren es nur noch drei

 

3. Ferientag Völkerkundemuseum

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 14:51

In kleiner Besetzung ging es am Donnerstag zum Völkerkundmuseum

Ein kurzer Fußmarsch

und die digitale Technik brachte für die Kinder schon den ersten Spaßfaktor, mit Begeisterung wurden alle Knöpfe und Hebel gedrückt und wenn auch nicht alle Informationen aufgenommen werden konnten, alle machten mit und probierten alles aus.

die Skulpturen der Mayas wurden bestaunt,

und weiter gings zur

dazu gab es im Männerhaus eine Tanzeinlage der Mädchen

die Bilder in der Galerie hingen für die Kleinen dann doch etwas zu hoch

abwechslungsreicher war dann der Besuch bei den Indianern Nordamerikas

am schönsten sind dann immer die Pausen

und auf dem Weg nach Hause waren eingige dann schon ganz schön müde

 

Pfingst-Ferien 2. Tag 15. Mai 2008

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 15:16

Es dauerte etwas länger, bis es endlich los gehen konnte

und doch gab es noch einige die zu spät kamen

Diese Müllberge waren nicht von uns

 

Ausflüge Pfingstferien 1. Tag 14. Mai 2008

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 14:57

Am Dienstag, dem 13. Mai 2008, ging der erste Ausflug zum Tierpark in Friedrichsfelde.

Strahlende Sonne und blauer Himmel kombiniert mit grüner Natur als ideale Bedingungen für die Pfingst-Ferien und eine kleine Bildergeschichte.

Das Gehege mit den Eisbären war auch ohne Knut als Fotomotiv interessant

Bei den Hängebauch-Schweinchen gab es niedlichen Nachwuchs zu bestaunen

und diese imposanten Hörner flößten doch etwas Respekt ein,

während dieser fürchterliche Säbelzahntiger sich gut als Hintergrundmotiv macht.

Bei den Elefanten kann man dann schon mal die erste Rast machen,

um dann über steile Berggipfel

zu den Raubkatzen zu gelangen.

Das Reptilienhaus gehört auch zum Programm

aber selbst aktiv zu sein und zu klettern macht auch Spass.

und so einen Spielplatz muss man einfach ausprobieren.

Zum streicheln gab es auch etwas

Lang und weit sind die Wege

und für den Pelikan mit den kurzen Beinen gar nicht leicht zu bewältigen

und erst die kurzbeinigen Schildkröten,

wo wollen die denn alle hin?

Es ist einfach nicht alles an einem einzigen Tag zu schaffen,

im

 

1. Mai Mariannenplatz Kreuzberg 1. Mai 2008

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 17:43

So voll war es es heute Nachmittag auf dem Platz,

aber um die Ecke rum, war es etwas beschaulicher, da gab es sogar Stelzenlaufen


für die kleinen und die größeren

mit roten Stelzen

mit grünen Stelzen

Stelzen in allen Größen

und nach strenger Kontrolle gab es zur Belohnung einen Stempel

ganz mutige liefen um die Wette

manche zierten sich etwas

aber es gab kein Alterslimit


und alle hatten ihren Spaß

ob groß

ob klein

oder dazwischen

aber irgendwann war alles vorbei