Nachbarschaftsladen Naunynstrasse

unsere Arbeit in Kreuzberg und Umgebung

WER HAT ANGST VOR DEM SCHWARZEN MANN? 21. April 2008

Filed under: Alte Beiträge — naunynstrasse @ 18:20

Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann oder was ist eine Zeitungsente?

Mittwochs während der Mittagspause, große Aufregung auf dem Schulhof der e.o.plauen-grundschule, ein, zwei, drei Streifenwagen der Polizei kurven flott an den Kindern vorbei zum Schulgebäude. Sofort ist die Gerüchteküche am brodeln. Keiner weiß etwas genaues, einige von den Kindern haben Angst, Unruhe macht sich bemerkbar; ein schwarzer, maskierter und bewaffneter Mann soll im Schulgebäude sein. Der Normalbetrieb geht trotzdem weiter, Kinder spielen und wir zwei Mitarbeiter des Nachbarschaftsladen Naunynstraße versuchen mehr oder weniger unbeeindruckt, weiter unsere Stelzen den Schulkindern anzubieten. Am 1. Mai ist rund um den Mariannenplatz Straßenfest, für die Kinder gibt es ein großes Räuber und Gendarm-Spiel, dazu gehört auch eine Einlage mit Stelzenlaufen und dafür kann man auf dem Schulhof unter Anleitung mit uns schon mal üben.

Am nächsten Morgen erzähle ich unserem Handwerker-Kollegen Lothar von den Ereignissen auf dem Pausenhof, schließlich waren wir beide am Vortag vor der Mittagszeit gemeinsam im Schulgebäude unterwegs gewesen, um für unser Stelzen-Projekt bei Freizeitleitung und Sekretariat in der Schule Werbung zu machen. Und Lothar kann sich genau erinnern, das mit der Polizei hat er nicht mehr mitgekriegt, da war er schon wieder weg, aber vorher hatte es wohl mit der Hausmeisterin oder der Vertretung ein missverständliches Gespräch gegeben. Die Hausmeisterin hatte ihn mit mir schon im Flur gesehen – nur wo war ich, der Begleiter, abgeblieben? Lothar versuchte zu erklären. Aber das ist nicht so einfach und geht auch nicht so schnell. Die Hausmeisters sind jedenfalls der Meinung, dass das so nicht geht, da können doch nicht Hinz und Kunz in der Schule rumlaufen und keiner weiß, was die so machen, da muss man ja mal nachfragen. Lothar und ich hatten uns im Flur vor dem Ausgang getrennt, weil ich noch die Stelzen auf dem Pausenhof den Kindern vorführen wollte. Dafür musste ich aber vorher noch zur Naunynstraße, um unsere Kollegin mit den Stelzen abzuholen, während Lothar wahrscheinlich davon ausging, dass ich gleich auf dem Schulhof tätig sein würde. Jedenfalls war ich mit meiner schwarzen Jacke, der schwarzen Hose und der Mütze für zwanzig Minuten nicht auffindbar und so wurde in der Schule wohl ein schwarzer Mann vermutet. Und als ich dann auf dem Pausenhof mit Kollegin Kerstin ankam und etwas danach die Polizei an uns vorbeifuhr, wussten wir von diesen Zusammenhängen noch nichts.

Nach dem Gespräch mit Lothar versuchte ich am Donnerstag im Sekretariat der Plauenschule auf das mögliche Missverständnis aufmerksam zu machen. Mittlerweile hatte dort der Artikel mit der Überschrift „Pistolen-Irrer überfällt Schule“, im Berliner Kurier vom 17.04.2008 für Unmut gesorgt.

Und die Sekretärin ist sicher, dass ich nicht der schwarze Mann bin. Aber zur Sicherheit kann ich ja noch mal mit der Hausmeisterin sprechen. Auch hier die Reaktion, alles klar, wir lassen sie nicht verhaften, gehen sie mal wieder nach Hause, hier ist alles in Ordnung.

Dabei hätte alles so schön gepasst und man könnte es doch auch so sehen: Der Kurier ist der Zeit weit voraus und versucht für das Räuber und Gendarm-Spiel am 1. Mai zu werben. OK, das Timing ist nicht so optimal und unter investigativem Journalismus kann man auch etwas anderes verstehen.

Aber unser schwarzer Mann wirkt doch auch überzeugend?

Auch wenn es so ein bisschen wie bei dem Spiel mit der stillen Post ist und spätestens nach drei Stationen die Geschichte mit dem Ursprung nur noch wenig Ähnlichkeit hat, am Ende weiß keiner mehr, wie es wirklich war und alle Spekulationen sind möglich.

Es ist ja möglich, dass in Kreuzberg jede menge Verrückte unterwegs sind, aber man soll die Sache nicht schlimmer machen als sie tatsächlich ist und manchmal gibt es eine Verkettung unglücklicher Zusammenhänge.

Advertisements
 

5 Responses to “WER HAT ANGST VOR DEM SCHWARZEN MANN?”

  1. osan Says:

    weer bist du denn was willst du von e .o plaun

  2. osan Says:

    lass die in ruhe

    • osan Says:

      was wllst du eigentlich von so kleinen kindern ich verstehe dich über haupt garnicht btte hör auf

      • selly Says:

        ich sage nur o..m…g echt. hobby los sowas in einer grundschule echt der aber probleme.ich und meine freunde freuen uns das es endlich vorbei ist ich bin ein 5 te kläslerin in der 5 d echt wir sagen nur respektlos

  3. osan Says:

    man bitte sag was
    ich willdas du redest


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s